30. Mai 2018
Den letzten Tag konnten wir noch für einen Spaziergang durch Tbilisi nutzen. Sebastian zeigte uns noch architektonisch und historisch besondere Gebäude. Das Erdbeben von 2002 hat starke Spuren hinterlassen, zahlreiche Häuser sind stark einsturzgefährdet - trotzdem leben darin noch Leute. Mit Mitteln der Regierung werden teilweise Fassaden und Häuser wieder in Stand gesetzt. Besonders sehenswert war das Schriftstellerhaus mit den prächtigen Salons und dem geheimnisvollen Garten.
29. Mai 2018
28. Mai 2018
28. Mai 2018
1932 wurde zwischen Kutaisi und Gori die Fabrik Agara errichtet, die aus Zuckerrohr aus Brasilien und Kuba Zucker für den georgischen Markt produziert. Im Umfeld der Fabrik entstanden in der Folge die Unterkünfte der Beschäftigten und der gleichnamige Ort. Seit 2010 hat der Betrieb einen Besitzer aus Aserbaidschan. Der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft, die erst seit kurzem besteht, wird beim Gespräch mit uns umringt von zahlreichen Gewerkschaftsmitgliedern. Er weist mehrmals...
28. Mai 2018
In der Textilfabrik IMERI in Kutaisi berichtet die Vorsitzende der Gewerkschaft von der Verbundenheit der MitarbeiterInnen mit dem 1928 gegründeten Betrieb (heute AG in georgischem Besitz). Aktuell produzieren 511 Beschäftigte, viele davon Nachfahren der ersten ArbeiterInnen, für langjährige Auftraggeber in Italien und Deutschland Kleidung im Hochpreissegment. Durch die gute Ausbildung der MitarbeiterInnen (eigene Hochschul- und Collagelehrgänge kombiniert mit Praxis im Betrieb) kann...
27. Mai 2018
Am Sonntag Vormittag besuchten wir die Aktivistinnen der NGO FUND SUKHUMI und wurden von ihnen herzlich aufgenommen. Diese NGO beschäftigt sich mit Abchasienflüchtlingen und da vor allem mit Frauen. Die Stiftung wurde in Sukhumi, der Hauptstadt von Abchasien, gegründet und musste wegen des Konflikts nach Kutaisi übersiedeln. Die Organisation gibt es seit mittlerweile 21 Jahren (1997), zuerst war sie rein für Flüchtlinge des Abchasienkriegs, bald aber beschäftigt sie sich auch mit den...
27. Mai 2018
26. Mai 2018
Eine 9-köpfige Delegation der Bergarbeitergewerkschaft von Chiatura hat uns in ihrem Büro in einem sehr desolaten Zweckbau gegenüber dem Bergbau-Multi Georgien American Alloys empfangen. Sie stehen kurz vor einem Arbeitskampf! Die Gewerkschafter fordern endlich einen angemessene Lohnerhöhung – der Multi bietet läppische paar % und will keinerlei Verantwortung für die katastrophalen Umweltbedingungen im Bergwerk, sowie in den umliegenden Dörfern übernehmen. Eine Besonderheit erfahren...
26. Mai 2018
25. Mai 2018

Mehr anzeigen