4.Tag: Manganabbau in Georgien

Eine 9-köpfige Delegation der Bergarbeitergewerkschaft von Chiatura hat uns in ihrem Büro in einem sehr desolaten Zweckbau gegenüber dem Bergbau-Multi Georgien American Alloys empfangen. Sie stehen kurz vor einem Arbeitskampf! Die Gewerkschafter fordern endlich einen angemessene Lohnerhöhung – der Multi bietet läppische paar % und will keinerlei Verantwortung für die katastrophalen Umweltbedingungen im Bergwerk, sowie in den umliegenden Dörfern übernehmen. Eine Besonderheit erfahren wir in dieser einst stolze Bergbaustadt! Gewerkschafter kämpfen nicht nur für ihre Rechte im Betrieb, sondern agieren parallel als NGO aufgrund existenzbedrohender Umweltverschmutzung durch den profitableren Tagbau.